Viele Filme bleiben nicht nur aufgrund ihrer interessanten Handlung in Erinnerung, oftmals ist es gerade die Filmmusik, die uns im Ohr bleibt und immer an den Film denken lässt. In einigen Fällen gerät sogar der Film in Vergessenheit, während die Musik unvergänglich ist. Filmmusik sorgt einfach für die richtige Stimmung und bietet die perfekte Untermalung für die entsprechende Szene. Im Theater am Aegi können sich jetzt Film- und Musikfans noch einmal von den schönsten „Sternstunden der Filmmusik“ verzaubern lassen. Die Russische Kammerphilharmonie aus St. Petersburg wird am 12. Januar die beliebtesten Musikstücke aus der Filmbranche zum Besten geben. Durch das Theater am Aegi wird dann ein Hauch von Hollywood wehen. Nicht nur unvergessene Melodien erfolgreicher Kinowerke werden im abendfüllenden Programm zu hören sein, auch Soundtracks und Songs aus vielen bekannten Serien dürfen dabei nicht fehlen. So werden unter anderem die opulenten Meisterwerke der Komponisten Hans Zimmer („Gladiator“), Howard Shore („Der Herr der Ringe“), Ennio Morricone („Spiel mir das Lied vom Tod“) oder John Williams („Star Wars“) in ganz eigenen Fassungen wiedergegeben. Weltweite Berühmtheit erlangten zudem die Titelsongs der Serien „Knight Rider“, „Bonanza“, „Star Trek“ oder „Tom & Jerry“. Damit echtes Kinofeeling aufkommt, werden im Theater am Aegi darauf abgestimmte Filmszenen zu sehen sein.

Die Russische Kammerphilharmonie steht für Musik der Extraklasse

 Dargeboten werden die Songs aus Filmen und Serien von der Russischen Kammerphilharmonie aus St. Petersburg. Die 1990 von den Absolventen des renommierten Staatskonservatoriums St. Petersburg gegründete Kammerphilharmonie gehört zu den begehrtesten Klangkörpern Europas. Das Ensemble wird im Theater am Aegi von einigen der weltbesten Gesangssolistinnen und  -solisten unterstützt.

Bereits seit über 20 Jahren agieren die Musiker unter der Leitung von Chefdirigent Juri Gilbo, der in Frankfurt am Main und St. Petersburg ausgebildet wurde. Somit darf sich das Publikum auf eine gelungene und perfekt aufeinander abgestimmte Mischung von bekannten „Sternstunden der Filmmusik“ freuen. Von echten Gefühlen, bis hin zu atemberaubender Spannung und lustigen Momenten. Jeder Film ruft bestimmte Emotionen hervor und durch die passende Filmmusik werden diese festgehalten.

Foto: Pressefotos ausschließlich für redaktionelle Zwecke wurden zur Verfügung gestellt von Reset Production