OPER „KUCKUCK“

Wer den Begriff Oper hört, der denkt immer an den großen Galaabend und eine Veranstaltung, die doch eher den reiferen Generationen zugeordnet wird. Dabei entbehrt dieses Vorurteil jeglicher Grundlage. Vielmehr wird eine Oper zum Fest für die Sinne und immer mehr junge Menschen entdecken die Magie der Klänge für sich. Bereits Babys nehmen diese musikalischen Einflüsse wahr, weshalb es am 17. Januar im Opernhaus Hannover eine ganz besondere Premiere gibt. Mit „Kuckuck“ wird im Laves-Foyer eine Oper für die Allerkleinsten präsentiert. Alle Babys bis zum 18. Lebensmonat werden hier auf eine Hörreise entführt. Die menschliche Stimme bietet viele Möglichkeiten und diese gerade für Babys so faszinierende Welt wird bei „Kuckuck“ in allen Facetten gezeigt. Wie klingt Freude? Wie hört sich Ärger an? Welche Stimme ist zart und welche eher rau? Was ist laut und was ist leise? Alles und noch viel mehr wird bei „Kuckuck“ erforscht.

Es werden optimale Bedingungen geschaffen

Babys möchten sich in ihrer Umgebung wohlfühlen, weshalb das Laves-Foyer extra für die Oper „Kuckuck“ in einen perfekt klingenden und gemütlichen Opernraum verwandelt wird. Die Allerkleinsten erhalten ein Geborgenheitsgefühl und sammeln ihre ersten Musiktheatererlebnisse. Der Name „Kuckuck“ ist ganz bewusst gewählt worden, symbolisiert dieser Ausruf des gleichnamigen Vogels doch auch das Versteckspiel zwischen Eltern und Kind. Das Hören gehört zu den ersten Sinnen des Menschen und bereits im Bauch der Mutter unterscheiden Babys zwischen den einzelnen Klängen. Babys entdecken mit den Ohren die Welt, weshalb sie mit „Kuckuck“ auf eine Klangerlebnisreise geschickt werden. Jede Emotion ruft eine andere Tonlage in der Stimme hervor. Die Kleinen können diese Unterschiede bereits bemerken. Zudem wirkt Musik sehr beruhigend auf die Babys. Mit „Kuckuck“ begeben sie sich in die Welt der Stimmen, zumal das Stück völlig ohne Instrumente auskommt. Die Sängerinnen und Sänger des Opernhauses Hannover wollen es den Babys ermöglichen, die einzelnen Klangfarben der menschlichen Stimme zu erforschen. Die erwachsene Begleitperson kann ebenfalls neue Erfahrungen sammeln und wird vielleicht sogar Töne ausmachen, die trotz aller Lebenserfahrung noch nie zuvor gehört wurden.

Foto von Raul Angel auf Unsplash Lachende Mutter mit Baby

Foto von Jenna Norman auf Unsplash Babyfüsse

 

Adresse:

Opernhaus Hannover

Opernplatz 1

30159 Hannover

Telefon: 0511 999900